Spectral_Bankgebaeude_London_01.jpg

London

Bankgebäude

Mit dem Architekturbüro Sheppard Robson entwickelte Spectral die Lösung zu einer außergewöhnlichen Vision: Die Ausleuchtung des internen Foyerbereichs einer berühmten Privatbank im Zentrum von London über lediglich zwei abgependelte Ringleuchter. Die lichttechnische Ausarbeitung mit den Ingenieuren Troup, Bywaters + Anders ergab einen notwendigen Lichtstrom von insgesamt 390.000 Lumen, um eine mittlere Beleuchtungsstärke von 250 Lux zu erreichen. Diese wird mit 15.000 LEDs mit einer Gesamtleistung von 2.750 W erzeugt. Die spezielle Perforation der Außenseiten der Ringleuchter finden sich als grafisches Motiv im gesamten Raum auf der Verglasung sowie der Wandbeplankung wieder und fügt die Leuchten in das architektonische Gesamtkonzept ein. Eine Herausforderung stellte die Dachkonstruktion dar, die den Foyerbereich überspannt und die das komplette Gewicht der Leuchter tragen muss: Ihre unregelmäßige Aufteilung führt zu nicht idealen Abhängepunkten, sodass die Chassis-Konstruktion der Leuchter außergewöhnlich robust und trotzdem sehr leicht sein musste. Eigens für die Installation wurde eine 11m hohe Plattform errichtet, um den großen Leuchter bereits auf der endgültigen Lichtpunkthöhe zusammenzubauen. Nach einer offiziellen Vermessung vor Ort erhielt der große Ringleuchter am 22. März 2017 seinen Eintrag in das Guinness Buch der Rekorde als „größte Hängelampe“ mit einem Durchmesser von 12,10 m (Application Reference: 160113121340lpl „Largest hanging lamp/light“).

Themenbereich:
Büro+Konferenz
Gebäudeteile
Büro+Office und Konferenz+Tagung
Objektteil
Foyer+Empfang

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Datenschutz
Ich stimme zu